Navigation umschalten

agb

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Waibel Webshop B2B

§ 1 Allgemeine Bestimmungen

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ oder „Online Bedingungen“) gelten für den Verkauf und die Lieferung von Waren der Firma Waibel Floristik GmbH, Rosenweg 1, 2482 Münchendorf, FN 442950 y kurz WAIBEL (nachfolgend „WAIBEL“ oder „Verkäufer“) auf der Website shop.waibel.co.at nachfolgend „Website“).

1.2. Alle Angebote auf unserer Website sind freibleibend, unverbindlich und nur erhältlich solange der Vorrat reicht. Mündliche Auskünfte und Beschreibungen über Qualität, Beschaffenheit und Verwendbarkeit sind unverbindlich und freibleibend. Die auf der Website angebotenen Produkte richten sich an Kunden die Unternehmer sind, somit gelten sie ausschließlich für zweiseitige Handelsgeschäfte („B2B“). Der Kunde wird durch die im Bestellangebot bereitgestellten Daten identifiziert.
Es ist untersagt, falsche oder erfundene Daten zu verwenden. Abbildungen, Zeichnungen und Angaben, insbesondere Gewichts- und Maßangaben auf der Website, sind nur plakativ, der Kunde akzeptiert geringfügige und sachlich gerechtfertigte Änderungen bzw. Anpassungen der Ware.

1.3. Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen erkennen wir nicht an, selbst dann, wenn WAIBEL den Geschäftsbedingungen der Kunden oder Dritten nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 2 Vertragsschluss und Bestellvorgang

2.1 Die Informationen, auf die in diesen AGB Bezug genommen wird, sowie die auf der Website gemachten Angaben, stellen kein Angebot an die Öffentlichkeit dar, sondern sind eine Aufforderung ein Bestellangebot zu formulieren.

2.2 Die Website kann nur von registrierten Gewerbekunden zum Einkauf genutzt werden. Dafür ist es einmalig notwendig, sich mit den erforderlichen Daten zu registrieren. Die Freischaltung erfolgt durch WAIBEL.

2.3 Mit dem Anklicken der Checkbox im Warenkorb vor Abgabe der Bestellung „kostenpflichtig bestellen“, erklärt sich der Käufer mit diesen AGB einverstanden und ist an sie gebunden. Bei Änderungen dieser Online-Bedingungen gelten für den vom Käufer der Produkte getätigten Einkauf (nachfolgend „Kunde“) die Online-Bedingungen, die zum Zeitpunkt des Absendens des Bestellangebots (nachfolgend das „Bestellangebot“) auf der Website veröffentlicht waren. Mit Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“, übermittelt der Kunde sein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages an den Verkäufer. Nach Absenden des Bestellangebots erhält der Kunde per E-Mail eine automatische Eingangsbestätigung (“Bestellbestätigung“). Diese E-Mail ist nicht gleichbedeutend mit der Annahme des Bestellangebots, das erst dann als angenommen gilt, wenn der Kunde eine weitere E-Mail erhält, in der bestätigt wird, dass das Bestellangebot angenommen wurde und dass die Produkte versandt werden („Auftragsbestätigung“). Zwischen dem Kunden und dem Verkäufer besteht daher solange kein Vertrag, bis das Bestellangebot durch den Verkäufer ausdrücklich durch Senden der Auftragsbestätigung bestätigt wird. Damit gilt der Online- Kaufvertrag (nachfolgend „Vertrag“) als abgeschlossen („Vertragsabschlussdatum“).

2.3. WAIBEL verwendet elektronische Rechnungen. Mit diesen AGB stimmt der Kunde auch zu, elektronische Rechnungen zu erhalten. Elektronische Rechnungen werden per E-Mail an die beim Bestellangebot angegebene E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt.

§3 Ablehnungsvorbehalt

Dem Verkäufer steht es frei, Online Bestellungen bis zum Zeitpunkt der Annahme des Kaufvertrags nicht anzunehmen. Die Entscheidung darüber liegt im freien Ermessen des Verkäufers. Wird der Verkäufer eine Online Bestellung nicht ausführen, teilt er dies dem Besteller unverzüglich mit. Im Falle der Nicht-Verfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der vom Kunden bestellten Waren informiert WAIBEL den Kunden vor Annahme des Anbots. Der Kunde kann keine Ansprüche aus der Nicht-Annahme des Anbots ableiten bzw. gegenüber dem Verkäufer geltend machen.

§4 Vertragssprache

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst und Beschwerdeerledigung werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

§5 Widerrufsrecht

Nach der Bestellung gibt es kein Widerrufsrecht.

§6 Preise, Versand- und Verpackungskosten

6.1. Die Preise der Produkte (nachfolgend „Preis/e“) und die Versandkosten (nachfolgend „Versandkosten“) sind die, die zum Zeitpunkt der Übertragung des Bestellangebots jeweils auf der Website (siehe Versandbedingungen) angegeben sind. Diese können jederzeit vom Verkäufer angepasst werden und gelten bis zum Widerruf in den von WAIBEL angegebenen Mengeneinheit. Die Preise sind als Netto-Stückpreis exkl. USt. und exkl. Versand- und Verpackungskosten angeführt und gelten zzgl allfälliger Versandspesen wie auf der Webseite angegeben.

6.2. Preise und Versandkosten gelten exklusive Steuern, Abgaben und Zollgebühren (außer im Bestellangebot ist etwas anderes angegeben). Sie sind vor Bestellabschluss im Warenkorb und in der Kasse und danach in einer, an den Kunden übersendeten Bestellbestätigung ersichtlich. Der Gesamtpreis einschließlich Kaufpreis der Produkte, Versandkosten und USt. wird vor endgültiger, kostenpflichtiger Aufgabe der Bestellung angezeigt. Die Versand- und Verpackungskosten werden gesondert angeführt. Die bei Bestellung und in der Auftragsbestätigung ausgewiesenen Versandpreise richten sich nach dem angegebenen Lieferort des Kunden. Bei Lieferung in ein Nicht-EWR-Land hat der Kunde alle Im- und Exportspesen inklusive allfälliger Zölle, Gebühren und Abgaben zu tragen. Der Gesamtpreis, mit dem das gewählte Zahlungsmittel belastet wird, wird in der elektronischen Bestellbestätigung angezeigt.

6.3. Auch wenn wir uns bemühen, sicherzustellen, dass alle auf der Website angegebenen Preise richtig sind, können Fehler auftreten. Sollten wir bei einem von Ihnen bestellten Produkt eine fehlerhafte Preisangabe feststellen, werden wir Sie schnellstmöglich informieren. Wenn der Preisfehler zum Vorteil für den Kunden ist und die Ware bereits ausgeliefert ist, trägt die Kosten der Verkäufer. Wenn die Ware noch nicht verschickt ist, kann das Bestellangebot des Kunden abgelehnt werden. Sollte es uns nicht möglich sein, Sie zu kontaktieren, wird die Bestellung als annulliert betrachtet und Sie erhalten eine volle Rückerstattung aller bereits gezahlten Beträge.

6.5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, aus begründetem Anlass Teillieferungen vorzunehmen.

§7 Zahlungsbedingungen

7.1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Zahlung stets im Voraus. Erstlieferungen unbedingt unter Vorkasse. Sonderbedingungen bedürfen der Zustimmung von WAIBEL.

7.2. Des Weiteren können Zahlungen auf folgenden Wegen durchgeführt werden: - Kreditkarte (MasterCard, Visa) Kreditkarten unterliegen Gültigkeitsprüfungen und Genehmigungsabfragen durch das jeweilige Kreditkarteninstitut. Sollte dieses die Zahlung an den Verkäufer nicht genehmigen, haftet der Verkäufer nicht für Verzögerungen oder Nichtlieferungen und kann ggf. keinen Vertrag mit dem Käufer eingehen. WAIBEL arbeitet mit dem Zahlungsdienstleister Stripe zusammen. Für die Zahlungsabwicklung gelten die dort angeführten Geschäftsbedingungen. - Sofortüberweisung Die Zahlarten können in Abhängigkeit des Wohnsitzes des Bestellers abweichen.

§8 Zahlungsverzug, Mahn- und Inkassospesen

8.1. Die gesetzlichen Verzugszinsen zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften (=zweiseitige Handelsgeschäfte) liegen bei 9,2% über dem Basiszinssatz, welche WAIBEL berechtigt ist zu verrechnen. Die Geltendmachung von Schadenersatz- und /oder Aufwandersatzansprüchen bleibt davon unberührt.

8.2. Der Kunde ist bei Zahlungsverzug verpflichtet sämtliche dem Verkäufer durch diesen Zahlungsverzug entstehenden zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen. Der Kunde hat pro direkter Mahnung von WAIBEL Mahngebühren in der Höhe von EUR 5,00, insgesamt jedoch höchstens EUR 40,00 zu bezahlen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens behält sich der Verkäufer vor.

§9 Lieferung

9.1. Die Lieferung der Ware erfolgt, vorbehaltlich anderer ausdrücklicher Vereinbarung, durch WAIBEL bzw. durch Lieferanten ab Lager an die angegebene Lieferadresse, auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Die von WAIBEL auf der Auftragsbestätigung angeführten Liefertermine und Lieferfristen sind unverbindlich Die Einhaltung unserer Lieferverpflichtung setzt weiters die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung des Kunden voraus (zB korrekte Angabe von Öffnungszeiten und Lieferadresse). (siehe auch Punkt 7. Zahlungsbedingungen)

9.2. Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, ist der Verkäufer berechtigt, den insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen zu verlangen.

9.3. Mit der Übergabe der Ware an den zur Lieferung herangezogenen Lieferanten, geht die Gefahr auf den Kunden über. Als Erfüllungsort wird der Sitz des Verkäufers vereinbart. Mangels ausdrücklicher, schriftlicher Vereinbarung wird keine Versicherung für die Lieferung der Ware abgeschlossen.

§10 Gewährleistung/Reklamationen

10.1. Der Verkäufer leistet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen der §§ 922ff des österreichischen ABGB Gewähr, sofern im Rahmen dieser AGB oder des abgeschlossenen Vertrages keine Modifizierungen vereinbart werden. Es gilt die für Rechtsgeschäfte zwischen Unternehmern gültige verkürzte Gewährleistungspflicht von sechs Monaten als vereinbart.

10.2. Der Kunde verpflichtet sich einen offensichtlichen Transportschaden, unverzüglich und im Beisein des Spediteurs, schriftlich auf den Versandpapieren anzuzeigen. Darüber hinaus ist der Kunde zur unverzüglichen (binnen 24 Stunden) und vollumfänglichen Untersuchung der Ware auf Vollständigkeit und Mängelfreiheit sowie Untersuchung der Verpackung der Ware auf Beschädigungen verpflichtet und hat WAIBEL unverzüglich, spätestens jedoch am nächsten Werktag ab Übergabe der Ware, schriftlich unter Bekanntgabe von Art und Umfang des Mangels zu rügen.

10.3 Bei späteren, verdeckten Mängeln verpflichtet sich der Kunde eine schriftliche Reklamation mit Fotos der beschädigten Ware an WAIBEL zu senden. Wird die Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Leistung als genehmigt. Die Geltendmachung von Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung ist in diesem Fall ausgeschlossen. Den Kunden trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

10.4. WAIBEL behält sich das Recht vor, die beschädigte Ware abzuholen. Der Kunde verpflichtet sich die Ware transportfähig auf einer Palette verpackt, zur Abholung durch WAIBEL bereit zu stellen.

10.5 WAIBEL hat im Falle von Mängeln grundsätzlich die mangelhafte Ware zu verbessern oder auszutauschen. Diesbezüglich ist WAIBEL für den Fall, dass die Verbesserung unmöglich oder unverhältnismäßig ist berechtigt, die Ware umgehend auszutauschen. Ist eine Verbesserung und oder ein Austausch nicht möglich oder tunlich, kann der Kunde grundsätzlich Preisminderung oder Wandlung begehren, sofern es sich nicht nur um einen geringfügigen Mangel handelt und seitens WAIBEL ausdrücklich mitgeteilt wurde, dass eine Verbesserung oder ein Austausch nicht möglich oder tunlich sind.

10.6. Der Verkäufer haftet ausschließlich nur für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Der Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden und für Ansprüche aus dem Produkthaftpflichtgesetz. Die Beweislast für das Verschulden trifft den Kunden. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen. Keine Gewährleistungspflicht besteht bei unsachgemäßer Behandlung sowie für den normalen Verschleiß.

10.7. Pflanzen sind Naturprodukte. Hat der Kunde Waren bestellt, so können die gelieferten Pflanzen in Struktur und Farbe daher gegenüber den besichtigten bzw. im Webshop dargestellten Pflanzen abweichen, sowie dies handelsüblich ist und wenn nicht ausdrücklich eine spezielle Vereinbarung über Sorte und/oder Farbe der Blumen und Pflanzen getroffen wurde. Produktbeschreibungen sind nicht als Zusicherung einer bestimmten Eigenschaft oder als Garantie zu verstehen. Die Auswahl der gelieferten Waren erfolgt ausschließlich durch den Verkäufer, wenn nicht ausdrücklich eine spezielle Vereinbarung über Sorte und/oder Farbe der Blumen und Pflanzen getroffen wurde.

10.8 Die Gewährleistung ist ausgeschlossen, wenn Mängel an der gelieferten Warte auf deren natürliche Beschaffenheit, auf natürliche Abnutzung oder auf unsachgemäße Behandlung, z.B. durch Trockenheit oder starke Erwärmung, zurückzuführen sind. WAIBEL weist insbesondere darauf hin, dass die gelieferten Keramiken aufgrund ihrer natürlichen Porosität eine gewisse Wasseraufnahme besitzen können; sie sind nicht als wasserdicht, sondern als mehr oder weniger wasserundurchlässig zu bezeichnen. WAIBEL kann deshalb nicht Gewähr dafür leisten, wenn es der Kunde unterlässt zusätzliche Überlaufgefäße, Wasserauffangschalen oder ähnliche wasserdichte Behälter aufzu stellen und wird die Haftung ausgeschlossen.

§11 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Preises (einschließlich Zinsen, Spesen und Kosten) uneingeschränktes Eigentum des Verkäufers. Der Kunde verpflichtet sich, den Kaufgegenstand bis zur vollständigen Bezahlung frei von Rechten Dritter zu halten, insbesondere den Kaufgegenstand weder weiter zu veräußern noch zu verpfänden oder Dritten zur Sicherheit zu geben. Der Kunde darf die Ware, solange der Eigentumsvorbehalt gültig ist, weder be- und verarbeiten, geschweige denn weiterveräußern. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware, solange der Eigentumsvorbehalt gültig ist, pfleglich zu behandeln. Der Kunde hat, solange der Eigentumsvorbehalt gültig ist, WAIBEL unverzüglich schriftlich von allen Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware zu unterrichten, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, sowie von etwaigen Beschädigungen oder der Vernichtung der Vorbehaltsware. Einen Besitzerwechsel der Vorbehaltsware sowie den angegebenen Anschriftenwechsel hat uns der Kunde unverzüglich anzuzeigen. Die Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts erfolgt unbeschadet allfälliger Schadenersatzansprüche bzw. des Schadenersatzanspruches wegen Nichterfüllung. Darüber hinaus schuldet der Kunde angemessenes Entgelt für die Benützung der Ware.

§12 Datenschutz

12.1. Kundendaten werden unter Berücksichtigung des Datenschutzgesetzes und anderer gesetzlicher Bestimmungen elektrisch gespeichert. Sollte es zur Geschäftsabwicklung notwendig sein, können die Daten nach Einhaltung der Datenschutzvorschriften auch an Dritte weitergegeben werden. (Bsp. Anweisung zum Transport an den Spediteur)

12.2. Die auf der Website veröffentlichte Datenschutzerklärung enthält alle Informationen darüber, wie personenbezogenen Daten vom Verkäufer verwaltet werden.

§ 13 Schlussbestimmungen

13.1 Die Vertragspartner vereinbaren die Anwendung österreichischen Rechts unter Ausschluss der Verweisnormen des IPR und des UN-Kaufrechts.

13.2 Gerichtsstand ist 2700 Wr. Neustadt (Österreich).

13.3 Erfüllungsort des Vertrages ist der Firmensitz des Verkäufers.

13.4 Mündliche Nebenabreden sind unwirksam. Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform, dies gilt ebenso für das Abweichen der Schriftformerfordernis.

13.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.